Booster Tests

Dedicated BCAA Sensation

Dedicated BCAA Sensation

Folgendes Produkt wurde getestet: Dedicated BCAA Sensation Strawberry Kiwi orange.
Was man bei diesem Produkt sofort herausgeschmeckt hat ist, das die fruchtige Sorte Strawberry Kiwi orange sehr süß schmeckt, was aber wie ich finde, bei vielem Booster Produkten der Fall ist

Dedicated BCAA Sensation

BCAA kommt aus dem Englischen „Branch-Chain Amino Acids“.
Das bedeutet im Deutschen: „Verzweigtkettige Aminosäuren.
BCAA’s sind drei wichtige Aminosäuren die verschiedene Eigenschaften haben und zu den 9 essenziellen Aminosäuren gehören die der Körper nicht selber herstellen kann. Zudem sind diese drei BCAAs die einzigen Aminosäuren, die nicht in der Leber umgesetzt werden.
Diese drei BCAAs sind :

  • Leucin
  • Isoleucin
  • Valin

Was bewirkt BCAA?

    Mit BCAAs kann man über 2 Wegen eine positive Wirkung erzielen, was den Aufbau und den Erhalt der Muskulatur betrifft.

  • Zum einen bewirkt BCAA eine Insulinausschüttung nach dem Training.
  • Des weiteren kann man damit verhindern, dass Muskelproteine zur Produktion von Glucose abgebaut werden.Dieser Vorgang. bzw dem Prozess, in dem der Körper Muskeln abbaut um den Bedarf von Glucose zu decken nennt man Gluconeogenese

Was bewirkt nun aber die Insulinausschüttung?
Dafür ist die Aminosäure Leucin verantwortlich. Insulin wird im Allgemeinen als das anabolste aller Hormone angesehen. Wenn diese Ausschütung des Insulins nach dem Training aktiviert wird, dann regt man damit die Proteinsynthese an und der Muskelabbau wird dadurch geblockt.

Damit der menschliche Körper funktionieren kann, braucht er pro Tag ca, 160 g Glucose. Davon benötigt das Gehirn alleine 2/3, der Rest wird u.a. von den roten Blutkörperchen verbraucht. Im Körper sind gut 400 g Glucose gespeichert, davon 2/3 in der Muskulatur und 1/3 in der Leber.

Während einer Diät oder auch bei intensiver körperlicher Anstrengung kann es passieren, dass die Glucose-Vorräte zur Neige gehen. Im Körper setzt dann ein Prozess ein, den man Gluconeogenese nennt. Augangsstoffe für diesen Prozess sind die Aminosäuren Alanin und Glutamin. Der Körper gewinnt sie, indem er die BCAAs abbaut, aus denen die Muskulatur besteht. Im weiteren Verlauf wird das Alanin zur Leber transportiert, die daraus dann zunächst Pyruvat und dann Glucose herstellt.

Der erwähnte BCAA-Abbau bedeutet nichts anders, als dass Muskulatur zugunsten der Glucose verstoffwechselt wird. Dies ist ein kataboler Prozess, der nicht wünschenswert ist.

Führt man in dieser Situation ausreichend BCAA zu, dann muss der Körper nicht auf Muskelgewebe zurückgreifen, sondern kann die BCAAs direkt verwenden, die sich als freie Aminosäuren im Blut befinden. Auf diese Weise wird Muskelabbau verhindert, und BCAA wirken dann antikatabol.

Einnahme

BCCA kann am besten eingenommen werden:

  • Nach dem Aufstehen vor einem Training auf nüchternden Magen
  • Vor einem Workout, wenn der Magen nicht belastet werden soll
  • Während einer Diät als kalorienreiche Eiweißquelle

Zubereitung

Zubereitet wird die Pulverform mit einem Scope in 200-300ml auflösen. Es braucht aber eine gewisse Zeit bis es sich komplett aufgelöst hat. Dieses Pulver gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen:

  • ExoticFruit
  • MangoStrawberry
  • Strawberry Kiwi Orange

Inhaltsstoffe

Dedicated-BCAA_Facts

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Most Popular

To Top